Prof. h.c. Thomas Anders

 

Thomas mit Doktorhut und Urkunde

Am 20. März 2006 fand an der Nationalen Universität für Kultur und Kunstwissenschaften eine beispielslose Handlung statt, die für beträchtliches öffentliches Aufsehen sowohl bei den Studierenden als auch bei den Medien sorgte. Gemäß der Entscheidung des akademischen Rates der Universität wurde Thomas Anders eine Ehrenprofessur für Popgesang verliehen.

Die Pressekonferenz zu diesem Event wurde im Universitätsgebäude abgehalten. Eine halbe Stunde vor der Veranstaltung begann sich der Konferenzraum mit Studierenden zu füllen. Alle wollten den Mega-Star, der ihre Universität mit seiner Anwesenheit beehrte, in Natura sehen. Da die Zuschauerzahl die Aufnahmekapazität der Halle übertraf, waren schon bald alle Reihen und Treppen überfüllt.

Die einfallsreichen Organisatoren verteilten unter den Zuschauern Plakate des Konzerts "In Liebe, Kiew" und baten jeden dieses während der Pressekonferenz zu schwenken. - Die meisten Mädchen verstauten es jedoch sofort in ihren Taschen - evtl. für die nächste Generation! Aber der Jubel nach dem Eintreffen der beiden Hauptakteure, Thomas Anders und dem Uni-Rektor Mikhail Poplavsky, war lang und ehrlich. 

Nach einem langen Beifallssturm nahmen die beiden auf einer extra vorbereiteten Bühne Platz und die Konferenz begann.

Mikhail Poplavsky:Thomas auf dem Sofa bei der PK 3
Begrüßen Sie mit mir den Solisten der legendären Gruppe Modern Talking, Thomas Anders!

Liebe Freunde, Sie wissen, dass wir einige Konzert hatten, an denen auch unser Ehrengast Thomas Anders teilnahm. Gestern war er z.B. beim Konzert "In Liebe, Kiew" auf dem Platz der Revolution, Maidan Nezalezhnost, mit dabei. Wir werden einige Projekte starten, eins davon in der Ukraine, die anderen international. Heute leitete Thomas Anders einen Masterkurs für uns und nun bereiten wir einen Vertrag vor. Gemäß dieses Vertrages wird Thomas die Ukraine besuchen und mit den Studierenden des Lehrstuhls für Pop-Gesang arbeiten.

Ich freue mich sehr, dass Thomas Anders so schnell wie möglich in die Ukraine kommt, sobald er gerufen wird. Er kommt nach Kiew und der Universität wie zu seiner Heimat-Uni. Wir sind nun bereit Ihre  Fragen zu beantworten. Bitte fragen Sie!

Boulevard (Tageszeitung):
Soweit wir wissen wird heute ein besonderes Ereignis stattfinden. Fand es bereits statt? Wird es die Enttäuschung kompensieren, die Herr Anders aufgrund des ESC erlebte? Wir wissen davon!
(Stimmen aus dem Publikum: Wir wissen nichts. Was für eine Enttäuschung?)

Mikhail Poplavsky:
"Boulevard", bitte fragen Sie in der richtigen Reihenfolge. Welche Enttäuschung meinen Sie? Sie sollten besser nach "Gryndjolans" fragen!
(Lachen)

Vielen Dank für Ihre Frage. Ich kann nicht sagen, dass ich über den 2. Platz beim deutschen Vorentscheid zum ESC enttäuscht bin. Ich war sehr sehr glücklich über die Teilnahme und meinen Auftritt dort. Wissen Sie, ich schaue immer nach vorne. Man kann seine Eindrücke/Erfahrungen aus der Vergangenheit gewinnen, man sollte aber immer in die Zukunft schauen. Man kann es nicht anders machen, da das Leben eine Einbahnstraße ist. Schau was in der Vergangenheit passierte und lerne daraus für die Zukunft. Das ist meine persönliche Einstellung - immer nach vorne schauen. 

Thomas auf dem Sofa bei der PK 1Aber zu erst möchte ich Ihnen sagen, dass ich sehr sehr glücklich darüber bin und es immer wieder großartig ist, wie sehr Sie meine Musik lieben und wie Sie darauf reagieren. Es war sehr interessant für mich einfach hier zu sein und die Show, die Sie für mich ablieferten, zu beobachten. Vielen Dank dafür!

President (Verlagshaus):
Ich habe eine Frage an Herrn Anders. In Deutschland wurde der Soundtrack zum Comic über Dieter Bohlen veröffentlicht. Soweit ich weiß, handelt es sich beim 3. Track auf dem Album um einen unveröffentlichten Modern Talking-Song. Aber Sie sangen ihn nicht, er wurde aus verschiedenen alten Liedern zusammengeschnitten. Was halten Sie davon?

Also, wir haben viele Songs von Modern Talking aufgenommen, die nie veröffentlicht wurden. So wurde dieser Song einfach aus Marketinggründen nun mit auf das Album genommen. Das kann er tun, oder?

Es ist nicht richtig, er wurde nicht aus einzelnen Songs zusammengestellt. Es war ein Lied, bei dem der Chor komplett anders war und der Chor von Background-Sängern gesungen wurde. Ich tat es nicht. Daher war es ursprünglich ein anderer Song, aber er packte verschiedene Verse und andere Chöre hinein. Er wurde nicht aus verschiedenen Stücken zusammengesetzt, das ist nicht wahr.

[Anmerkung der Redaktion: 
Diese Passage des Interviews dreht sich um den Song Shooting Star, über den in den letzten Wochen viel spekuliert wurde. Die Diskussionen traten auf, weil der Song sehr abgehackt und zusammengeschnitten klingen soll... Des weiteren ist es natürlich "merkwürdig", dass auf einem reinen Dieter Bohlen-Album plötzlich ein Modern Talking-Song auftaucht...]

Shock (Magazin):
Sie haben Erfahrungen mit Gesangsduetten mit amerikanischen Sängern wie Glenn Medeiros, Pointer Sisters und The Three Degrees. Warum haben Sie nie ein Duett mit einem deutschen Künstler aufgenommen? Wenn, z.B., Nina Hagen ein Duett vorschlagen würde, würden Sie ab- oder zusagen?
Thomas auf dem Sofa bei der PK 2

Wissen Sie, das ist schwer zu sagen, da ich Nina Hagen persönlich kenne. Sie ist sehr sehr nett, aber auch ein wenig verrückt. Wir hatten einige gemeinsame TV-Shows und ich erinnere mich noch an die letzte gemeinsame vor ein paar Jahren. Wir saßen im Backstage-Bereich und sie kam zu mir. Gab mir ein Herz und sagte, "Thomas, Baby, ich möchte ein Kind von Dir!" - Es könnte also eine recht interessante Kombination werden!

Aber um Ihre Frage ernsthaft zu beantworten: Bei den vergangenen Projekten war es nicht so, dass ich speziell nach amerikanischen Künstlern Ausschau gehalten hatte. Es ergab sich einfach durch die Verbindungen der Produzenten oder einfach, weil wir uns auf einer Party kennen lernten. Es war also nicht so, dass ich gezielt nach einem speziellen Duettpartner Ausschau gehalten hatte. Alles ist offen und so werde ich vielleicht einiges Tages mit Nina singen!

Eine Frage an Mikhail Poplavsky:
Was bedeutet es, Thomas Anders zum Honorarprofessor der Uni zu ernennen? Bedeutet es, dass er Mitglied des offiziellen Lehrkörpers wird und ein Gehalt bekommt? (Gelächter) Oder basiert alles auf einer freundschaftlichen Beziehung?

Mikhail Poplavsky:
Vielleicht greifen wir da etwas voraus, aber ich möchte sagen, dass er Masterkurse abhalten wird. Er wird nicht zum Lehrkörper gehören, da unser Gehalt... nun... ich vermute, dass eins seiner Konzerte mehr als ein Jahresgehalt unserer Professoren kostet. Daher legten wir fest, dass Thomas Ehrenprofessor wird und einen Masterkurs unterrichtet. Er wird als Freund unserer Universität kommen und wir fühlen uns sehr geehrt!

www.Thomas-Anders.ru:
Als erstes möchten wir Dir für Dein wundervolles neues Album danken. Es ist ein richtiger Feiertag für Deine treuen Fans! Wir haben 12 Jahre lange auf solch' ein Album gewartet und wir mögen es sehr. 
Wir würden gerne wissen, ob Du während der Tour die Songs Deines neuen Albums singst und wann wir Dich mit Deinem Solo-Konzert hier in Kiew erwarten können? Und eine weitere Frage: Planst Du eine Konzert-Aufnahme des Albums auf DVD zu veröffentlichen?

Als erstes, wir sind bereit für die Shows in der Ukraine. die Ende April oder Mai stattfinden werden. Ich werde hier touren. Du weißt, was ich tue, wenn ich ein neues Album habe. Meine Shows bestehen aus einem Mix, da es für mich wichtig ist, dass sich alle Zuschauer wohl fühlen. Sie haben ein Recht auf die alten Hits und die großen Hits von Modern Talking. Und so werde ich eine Mischung aus einigen neuen Songs und einigen Riesenhits präsentieren. Die Konzerte werden über 90 Minuten dauern und so ist genug Zeit, um eine spezielle Show mit neuen und alten Songs der letzten 20 Jahre zu kreieren. Ich habe eine Menge Songs zur Auswahl. 

Was fragte sie noch? Ach ja, die DVD!

Also, ich plane eine DVD, die in 2 oder 3 Monaten erscheint. Es ist eine DVD mit meiner Musik: Thomas Anders-Solo-Musik, Solo-Videos und einem Teil des neuen Albums, der letztes Wochenende in Köln aufgenommen wurde. [Anmerkung der Redaktion: beim Showcase am 13.03.2006] 

Was ich noch im September machen möchte: ich werde das komplette Album in Deutschland mit einem Philharmonie Orchester aufnehmen. 60-65 Leute und wir werden das komplette Album live spielen. [Anmerkung der Redaktion: Thomas berichtete uns davon bereits Mitte Februar, es ist also keine ukrainische Ente! ] Es wird eine Live-DVD aufgenommen, die hoffentlich zu Weihnachten auf den Markt kommt.

Großaufnahme TAThe Entertainment Industry (Magazin):
Was denken Sie, welche Faktoren sind in der Beziehung Künstler und Produzent wichtig und was ist nötig, damit sie erfolgreich zusammenarbeiten können? Wie beeinflussen subjektiven Faktoren, wie mit einander verwandt sein, die Beziehung?

Ich bin glücklich, dass ich in einer Situation bin, bei der ich meinen eigenen Produzenten aussuchen kann. Ich bin mein eigener Produzent. Die Arbeit ist sehr sehr persönlich. Ich suche mir meinen Produzenten aus, wenn ich denke, dass er die richtige Person ist und er meine Ideen in die richtige Musik umsetzen kann, daher ist die Arbeit sehr sehr persönlich. Am letzten Album haben 3 Produzenten mitgearbeitet: Peter Ries aus Frankfurt, Achim Brochhausen und ich. Ich bin der 

Produzent und trage für alles Sorge, da ich das Album exakt so haben wollte, wie es in meinem Kopf war. Aber ich brauchte Leute, die dieses umsetzen konnten. Zudem ist es immer wichtig, dass man eine gute Beziehung zu den Leuten hat, denn man ist im Studio und man muss seine Gefühle in die Musik legen. Wenn man den Produzenten hasst, dann kann man gleich wieder gehen und es lassen. Dann muss man einen anderen auswählen! Es ist daher eine sehr sehr persönliche Beziehung.

Was ist mit familiären Verbindungen?

Ich weiß, was Sie meinen, aber ich hatte dies nie. Es ist möglich und es gibt eine Menge erfolgreicher Teams, wo der Ehemann Produzent ist und die Ehefrau die Sängerin ist. Gloria Estefan, zum Beispiel. Ihr Ehemann war der Produzent. Sie kamen mir vor wie eine Songmaschine, sie legten eine bestimmte Stimmung in die Lieder und es funktionierte. 
Man kann sich mit seinem Produzenten auch so sehr gut verstehen und dann ist es egal, ob man mit ihm verwandt ist oder ob es nur eine Person ist, die man für kurze Zeit gebucht hat.

Thomas mit DoktorhutMikhail Poplavsky:
Sie wissen, der wichtigste Punkt des heutigen Treffens mit Thomas Anders ist, dass der Akademische Rat beschlossen hat, den legendären Solisten von Modern Talking, Thomas Anders, mit dem akademischen Status "Honorarprofessor der Nationalen Universität für Kultur und Kunstwissenschaften Kiew" auszuzeichnen. Applaudieren Sie bitte!

Unter lauten Jubelrufen und betäubenden You're My Heart, You're My Soul-Chören bekam Thomas die entsprechende Urkunde überreicht. Mädels halfen ihm, den Professorumhang umzulegen und setzten ihm den Doktorhut auf. Abschließend bekam Thomas die Gelegenheit das Wort zu ergreifen:

Ich fühle mich sehr sehr geehrt und möchte die Gelegenheit ergreifen, um "Danke schön" zu sagen. Ich fühle mich sehr geehrt, ein Professor zu sein. Meine Ehefrau ist ein wenig verängstig darüber, wie es wohl weitergehen wird. Aber ich danke Ihnen sehr herzlich und ich bin sicher, dass wir eine großartige Zeit zusammen haben werden. Wir sehen uns und vielleicht gebe ich einige Stunden und bringe Ihnen einige Sachen bei, die ich im Unterhaltungsbusiness gelernt habe. - Was ich noch fragen möchte, bekomme ich hier jetzt noch eine Sekretärin oder nicht? - Vielen Dank!

Mikhail Poplavsky:
Ich denke, wir haben genug wunderschöne Frauen, und vielleicht werden Sie einen Referenten anstelle einer Sekretärin bekommen. Wer werden ein Thomas Anders-Büro in der Universität von Kiew eröffnen!

Damit endete die Pressekonferenz und die erregten Mädels, brachen auf und erzählten ihren Freunden mit Freude: "Kannst Du Dir das vorstellen? Er ging an mir vorbei - nur eine Armlänge entfernt!" 

- Wir können uns nur für die Studierenden der Universität freuen, die so glücklich sein werden, von Thomas gelehrt zu werden und die mit ihm in ihrem Masterkurs kommunizieren dürfen.

 

Quelle: Alina und beilie especially for www.Thomas-Anders.ru 
Übersetzung: Pinwand für Thomas Anders-Fans

Fotos: (c) Alina für www.Thomas-Anders.ru, mit freundlicher Genehmigung.

 

Wir danken Alina und Beilie für die Bereitstellung der Materialien und der damit verbundenen Möglichkeit zur Veröffentlichung!

zu "Aktuelles"

Copyright © 2006 Pinwand für Thomas Anders-Fans. Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlichung: 26.03.2006, letzte Änderung: 26.03.2006