Music Power 2005

 
Ein Teil der Jury: Bernie Abt, Thomas Anders und Lars-Christian Karde
Juror Thomas Anders - mal mit Brille Juror Thomas Anders - mal mit Brille (2. Bild)

Am 19. November war es endlich so weit. In der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle fand das Finale zum, Music Power 2005 statt. Am Start 11 Bands, die alle auf den Sieg hofften, so wie eine Jury und ein voller Saal, die auf einen tollen Wettbewerb hofften.

 November 19th the final of the contest Music Power 2005 took place. Eleven bands hoped to win the first price, but of course only one would be the winner.

Thomas Anders im Gespräch mit Annette FrierEröffnet wurde die Show gegen 19:45 mit der Anmoderation und dem letzten Soundcheck für die Techniker. Dafür durfte bereits die 1. Gruppe im Wettbewerb, Eleven Rocks, auf die Bühne. Sie spielten natürlich zunächst ohne Wertung. Anschließend kam Moderatorin Annette Frier auf die Bühne, die die beiden Projektleiter Diana Kreuter-Schmitt (Kreismusikschule Mayen-Koblenz) und Hans-Peter Lörsch (Musikschule der Stadt Koblenz) sowie den Schirmherren der Veranstaltung Christoph Grimm (Landtagspräsident) vorstellte. Anschließend wurde die Jury präsentiert und der Leiter der gleichnamigen, Thomas Anders, stand Annette Frier im kurzen Interview Rede und Antwort.Thomas Anders im Gespräch mit Annette Frier 2

The opening of the show occurred about 7.45 p.m. when the last sound check for the technicians was done. Eleven Rocks, the first band of the contest were therefore invited to play an extra time. Afterwards, moderator Annette Frier, a popular German comedian and actor, came on stage introducing the project leader Diana Kreuter-Schmitt (Music School of Mayen-Koblenz) and Hans-Peter Lörsch (Music School of Koblenz) as well as the patron Christoph Grimm. Also, the jury was introduced. Therefore, the leader of the jury, Thomas Anders, came on stage and gave a short interview.

 

Eleven Rocks auf der BühneNachdem die "Formalitäten" geklärt waren, ging es auch schon mit dem Wettbewerb los. Die erste Band auf der Bühne war die Gruppe Eleven Rocks. Sie spielen sowohl Rockcover als auch eigene Kompositionen. Eleven Rocks wurde an der Musikschule Deidesheim gegründet und besteht aus 7 Schüler im Alter von 12-17 Jahren. Als erste im Contest hatten sie es nicht ganz einfach. Aber letztendlich konnte man sagen, dass sie einen guten Job machten.

The first band on stage was the group Eleven Rocks. They play rock cover, but also some own compositions. Eleven Rocks, supported by some fans, were build at the Music School of Deidesheim and consist of 7 persons in the age of 12-17 years. Being the first ones, they did not have an easy play, but finally they made a good job.

Saxy-Five & Band auf der Bühne

Die nächsten in der Runde waren Saxy-Five & Band. Sie wurden speziell für den Wettbewerb zusammengestellt und bestehen aus 2 "Teilen": einer Band und einem Saxophonensemble.

The next group in the contest was the band Saxy-Five & Band. They were founded just for this contest and consists of two "parts": a band and an ensemble of saxofone.

Nach deren Performance beschloss Annette Frier mal die Jury zu besuchen, die am Ende der Halle auf einem Podest saßen und so alles in Ruhe beobachten konnte.

After Saxy-Five & Band host Annette Frier visited the jury. Their place was at the end of the hall, sitting very comfortable with water, juice and wine...

Bernie Abt, Thomas Anders, Lars-Christian Karde im Gespräch mit Annette Frier. Die komplette Jury. Annette Frier mit Prof. J.J. Cortijo und Dirko Juchem.

Jazz Affair auf der Bühne

Doch lang war die Unterbrechung nicht, es ging sofort weiter im Programm und mit Jazz-Affair trat die erste Jazz-Band auf. Sie wurden im September 2004 an der Musikschule des Landkreises Südwestpfalz gegründet und hat sich auf Jazzstandards und Modern Jazz spezialisiert.

The break was only short and so the next band entered the stage. It was Jazz-Affair, a group founded at the Music Scholl in South West Palatinate in September 2004.

 

Es folgte die Gruppe Ingredients, die sich selbst in die Kategorie Alternativer Rock mitIngredients auf der Bühne Funk-Einflüssen einstuft. Vor ca. 3 Jahren gegründet spielten die Jungs bereits mehrfach auf dem Rheinland-Pfalz-Tag und auf den Bühnen rund um Mainz. Beim  Bandwettbewerb Rock- und Pop Youngsters gewannen sie den Mainzer Vorentscheid und belegten im Finale den zweiten Platz.

Ingredients were the next band on stage. Alternative Rock including Funk is the music style they perform. Three years ago built means in this case that they have often performed on stage. Furthermore, they took part in the contest Rock- and Pop Youngsters where they made the second place in the final.

Johannes Flöck auf der Bühne

 

Nachdem nun bereits 4 Bands gespielt hatten, ging es in die erste "Pause". Sprich der Comedian Johannes Flöck, seines Zeichens gebührtiger Koblenzer, kam auf die Bühne. Er unterhielt das Publikum mit ein paar Gags. Die Jury nutzte die Zeit unterschiedlich und verschwand zum Teil mal hinter der Bühne.

After these 4 bands the next break was done. Comedian Johannes Flöck, born in Koblenz, entered the stage and presented some of his gags. The jury took the chance and relaxed for a while. Some of them entered the backstage area. 

 

 

B-Sharp Extended

Mit B-Sharp Extended ging es dann weiter. Das Jazzquartett wurde vor 3 Jahren an der Musikschule Germersheim gegründet.

B-Sharp Extended were the next band in the contest. The jazz quartett was founded 3 years ago at the Music School of Germersheim.

 

Connected auf der BühneDie nächsten in der Reihe waren Connected. Sängerin Milena Lenz wollte eigentlich Tänzerin werden, doch gesundheitliche Gründe zwangen sie zum Wechsel. Connected waren eigens für den polnische EU-Beitritt gegründet worden. Bei dieser Gelegenheit traten sie als Vorgruppe der polnischen Rockband TSA auf.

The next band in the contest was Connected from the Music School in Altenkirchen. They were built in April 2004 when Poland joined the European Union. At this occasion they had two big performances as the warm up-group of the popular Polish group TSA. Singer Milena Lenz has a great voice and one has to be happy that medical problems forced her to stopp dancing and to start singing.

Carrot Cake auf der Bühne

Nach Connected trat die Koblenzer Gruppe Carrot Cake auf. Sie spielen ausnahmslos Eigenkompositionen.

After Connected the group Carrot Cake came on stage. They come from Koblenz and play only songs written by their own. The songs of the contest were written some days before, as they stated in a short interview. 

 

SUS 4 auf der Bühne

SUS 4, die nächsten beim Music Power 2005, werden demnächst ihre erste Studio-CD veröffentlichen. Ihre Texte sind oft gesellschaftskritisch.

In the next weeks SUS 4 will release their first CD. The band comes from Kaiserslautern and sings German songs. The lyrics are often social critically.

 

MMN Connection auf der Bühne

 

Bevor Annette Frier noch mal ein kurzes Schwätzchen mit der Jury hielt, durfte noch die Gruppe MMN Connection auf die Bühne. MMN stehen für: Mannheim, München und Nürnberg. Alle studieren Jazz und jazzverwandte Musik.

Before Annette Frier visited the jury for a second time it was time for MMN Connection. MMN stands for Mannheim, Munich, and Nurnberg. The cities the group members were born. All three study at the Music School of Koblenz jazz. 

 

Kurzer Zwischenbefund der Jury: Es wird schwer einen Sieger zu finden. Aber sie würden ihr Bestes geben.

Short review of the jury: It will be hard to find a winner, but they will do their best.

B. Abt, L-C. Karde, A. Frier und T. Anders im Visier der Pressefotografen

A. Frier, Prof. J.J. Cortijo und D. Juchem

Nr. 7 auf der Bühne

Auf ging es in den Endspurt, noch 2 Bands standen an. Als erstes die Gruppe Nr. 7 der Kreismusikschule Mayen-Koblenz. Nr. 7, weil sie die 7. Band des Gründers sind. Sie rockten sozusagen das Haus und brachten einige Fans mit...

The end got closer, only two bands were missing and so the band Nr. 7 went on stage. They were built - as the 7. band of their founder - at the Music School of Mayen-Koblenz. Many fans had joined their performance in Koblenz.

Atomics auf der Bühne

 

 

Die letzte Gruppe im Wettbewerb war die Gruppe Atomics, die 1993 an der Musikschule Bingen gegründet worden waren. Atomics covern Rock- und Popsongs, die sie in ihrem Stil arrangieren.

The last group in the contest was the band Atomics built in 1993 at the Music School of Bingen. Atomics cover rock- and pop songs, but try to arrange them in an Atomics-style.

 

 

Prison Mind auf der Bühne Nach dem Auftritt von Atomics zog sich die Jury zurück, um die Sieger zu bestimmen. Das Publikum wurde währenddessen mit den Auftritten von Prison Mind und Allee der Kosmonauten unterhalten. Allee der Kosmonauten auf der Bühne After the performance of Atomics the jury left the hall. Backstage they tried to find the winner of the evening. The audiance was entertained by Prison Mind and Allee der Kosmonauten.

 

Noch vor Mitternacht kam es dann zur Siegerehrung. Den Publikumspreis, ermittelt durch die Messung der Applause nach dem Auftritten, erhielt die Gruppe Nr. 7 von der Kreismusikschule Mayen-Koblenz. Die spontan ausgelobten Drummerpreise gingen u.a. an den Drummer von Ingredients. Sieger des eigentlichen Wettbewerbes wurde die Gruppe Connected vor B-Sharp Extended und Ingredients.

Gratulationsmarathon der 3. Platzierten Gratulationsmarathon der 2. Platzierten Gratulationsmarathon der 1. Platzierten
Die 3. Sieger Die 2. Sieger Die 1. Sieger

Shortly before Midnight the winner were announced. 

First, the price of the audiance, messuared by the applause after the performance, went to Nr. 7. However, the winner of the jury was the group Connected. On place number 2 B-Sharp Extended and on place number 3 Ingredients. Congratulations!

 

Gruppenbild mit Siegern

Fertig! - Na ja, nicht ganz, wie man auf den Bildern der After-Show-Party sieht...

It was done! - Well, not finally as you can see on the pictures taken at the After-Show-Party...

Annette Frier im Interview

Thomas Anders im Interview Thomas gibt der Sängerin von Nr. 7 ein Autogramm

Thomas Anders und Bernie Abt

Thomas war übrigens so lieb und nahm sich auch für die Pinwand noch ein wenig Zeit auf der After-Show-Party und so erfuhren wir, dass er ab sofort bei der Plattenfirma Edel unter Vertrag ist. Des weiteren besteht sein Album nicht komplett aus Swing! Es sind 3 Songs, die in diese Richtung gehen Ansonsten kann man zum Album sagen, dass es viele tolle Songs enthalten wird, die in Orchesterarrangements eingespielt werden. Des weiteren bestätigte er, dass Claudia ein Buch geschrieben hat. Allerdings wird noch ein Verleger gesucht. Bzgl. des Moseltanzpalastes konnte Thomas sagen, dass er geschlossen ist und demnächst sogar abgerissen wird.

Thomas was so kind and gave us a short interview. He told us, that the new record company is Edel and that his next coming album is not a complete Swing album. Just three songs were in such a style, but the remaining songs not. Furthermore, he confirmed that Claudia wrote a book. However, they are still searching for a publisher. Thomas also confirmed that the Moseltanzpalast is closed. Additionally he knew that it will be teared down.

Mehr zum Music Power 2005 inkl. weiterer Bilder findet Ihr in der kommenden Pinwand, die voraussichtlich am 27. November erstellt wird und dann in der 48. KW verschickt wird!

Zum Abschluss möchten wir uns noch ganz herzlich bei Herrn Lörsch, Herrn Lammai und bei Thomas bedanken! Ohne deren Unterstützung wäre die Berichterstattung nicht zustande gekommen! Vielen Dank!

Fotos: (c) C. Kleinfeld für Pinwand für Thomas Anders-Fans

zurück zu "Aktuelles"

Copyright © 2005 Pinwand für Thomas Anders-Fans. Alle Rechte vorbehalten.
Erstellung: 05.11.2005, letzte Aktualisierung: 05.12.2005