Modern Cooking
Einfach Lecker Anders

Am 10. Oktober 2017 erschien Thomas' erstes Kochbuch im Tre Torri Verlag, Wiesbaden. Zeit uns ein wenig näher damit zu verfassen.

Aufmachung
Thomas' Buch kommt im DIN A 4-Format daher. Es gibt 9 Kapitel, die in drei Unterkategorien zu teilen sind. In den ersten beiden Kapiteln "Warum dieses Buch?" und "Kochen, das ist für mich pure Lebensfreude" kommt Thomas zu Wort. Anschließend geht es in den Rezeptteil über. Den Abschluss bilden ein Portrait sowie ein Rezeptregister. Insgesamt 200 Seiten umfasst das Buch.
Die Eingangsseiten der einzelnen Kapitel sind mit kräftigen, lebensfrohen Farben unterlegt, sodass sich eine schöne Gliederung ergibt.

Rezeptdarstellung
Jedes Rezept ist sehr übersichtlich aufgebaut. Links stehen als Paket zusammengefasst die benötigten Zutaten. Besteht ein Gericht aus mehreren Komponenten so wurde hier auf eine klare Trennung der einzelnen Bestandteile wertgelegt. Wer also nur einen Teil des jeweiligen Gerichtes nachkochen möchte oder eine andere Komposition wählen möchte, der profitiert hier sehr von der Aufmachung.
Die Zubereitungsbeschreibung der einzelnen Gerichte erfolgt sehr klar und deutlich und ist in der Ich-Form gehalten. Durch die klaren Beschreibungen sollte es auch Kochanfänger möglich sein, die Gerichte korrekt nachzukochen. Die Anleitungen werden in der Regel mit persönlichen Kommentaren von Thomas Anders ergänzt und natürlich gibt es zahlreiche Fotos der Gerichte. Diese Fotos zeigen sehr gelungene und appetitanregende Menüs oder Thomas Anders beim Kochen. Verantwortlich hierfür zeigen sich die Fotografen Johannes Grau und Peter Schulte. 

Rezeptbeispiel "Bandnudeln mit Pfifferlingen"
Der Tre Torri Verlag war so nett und hat uns eins der Rezepte zur Veröffentlichung freigegeben. Wir entschieden uns für die Bandnudeln mit Pfifferlingen, die für das Ehepaar Weidung-Anders eine besondere Bedeutung haben.

Foto:
Peter Schulte für Tre Torri Verlag, mit freundlicher Genehmigung.

FÜR 4 PERSONEN

600 g Pfifferlinge
150 g Cabanossi
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer
200 ml Weißwein
500 g frische Bandnudeln
5 Stängel glatte Petersilie

 

Zumeist säubere ich die Pilze wie unten beschrieben. Sollten sie nicht ganz so sandig sein, wische ich sie mit einem Pinsel ab. Dann schneide ich sie in gleichmäßige Stücke. Von der Cabanossi ziehe ich die Schale ab und schneide die Wurst in möglichst dünne Scheiben. Schalotten und Knoblauch schäle und würfele ich fein.

Um die Cabanossi auszubraten, erhitze ich in einer Pfanne das Öl und lasse die Wurstscheiben darin schön kross werden. Anschließend auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und im verbliebenen Öl die Schalotten- und Knoblauchwürfel an schwitzen. Nun kommen die Pfifferlinge in die Pfanne und müssen ordentlich angebraten werden. Zwischendrin würze ich mit Salz und Pfeffer, lösche zum Schluss alles mit Weißwein ab und lasse die Pilze etwa 5 Minuten köcheln. Dann gebe ich die Cabanossischeiben wieder zu und lasse sie heiß werden.

Ich liebe Pasta in jeder Form, aber am allerliebsten mag ich frische (zugegeben: gekaufte). Da kann ich die Bandnudeln auch fix in reichlich Salzwasser bissfest kochen, während die Pilze garen.

Zum Schluss nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie dekorieren.

„Wie erobert ein Mann das Herz einer Frau? Da gibt es sicher viele Wege. Meiner war eine Einladung zu einem selbst gekochten Abendessen – mit genau diesem Rezept. Es ist vielleicht unnötig zu erwähnen, aber dieses ist unser absolutes, ganz persönliches Lieblingsessen!
Übrigens: Pfifferlinge können sehr sandig sein. Obwohl ich natürlich weiß, dass Pilze generell nicht gewaschen werden sollen, tue ich das trotzdem. Ich füge etwas Mehl zum Wasser hinzu, schwenke die Pfifferlinge darin und habe anschließend weder Knirschendes noch Krabbelndes im Essen.“

Das Rezeptregister
Auf den letzten Seiten findet man eine Auflistung der einzelnen Gerichte. Soweit so gut, aber - und jetzt kommt eigentlich das einzige Manko des Buches - während im Buch so viel Wert darauf gelegt wurde, dass man auch einzelne Komponenten der Gerichte neu kombinieren kann und schnell dazu Hilfe findet, wird dieses im Register nicht beachtet. Leider werden die Gerichte hier nur komplett aufgeführt und nicht als einzelne Bestandteile. Wer also, zum Beispiel, das Süßkartoffelpüree mit einem anderen Fleischgericht kombinieren will, muss wissen, dass es ursprünglich zu den Lammlachsen gehört, sonst findet er/sie es nicht so schnell im Verzeichnis. Das ist ein wenig schade.

Schwierigkeitsgrade und Geschmack
Wir sind derzeit selber noch in der Nachkochphase (mehr dazu in der kommenden Ausgabe der Pinwand für Thomas Anders-Fans, Ausgabe 111), doch bisher fällt auf, dass die Gerichte in der Tat gut von der Hand gehen, die zubereiteten Speisen sehr große Ähnlichkeiten mit den Fotos im Buch aufweisen - das ist ja nicht immer so der Fall - und dass das Ganze auch noch sehr gut schmeckt!

Fazit
Ein Kochbuch, dass Spaß macht und zum Kochen anregt. Die Anekdoten/Anmerkungen von Thomas Anders sind natürlich speziell für Thomas Anders-Fans sehr interessant, sollten aber auch "normalen" Nutzern von Modern Cooking von Nutzen sein. Insbesondere, wenn er von Abwandlungen oder Rezepthinweisen spricht.

Thomas Anders
Modern Cooking
Einfach Lecker Anders

Herausgeber: Ralf Frenzel
Idee, Konzeption und Umsetzung: Tre Torri Verlag GmbH

ISBN 978-3-96033-022-6

Preis: 25,00 Euro (D)

 

 

 

Cover: Tre Torri Verlag GmbH

Wir danken dem Tre Torri Verlag für die Bereitstellung der Materialien, sodass eine Berichterstattung möglich war.
Des Weiteren danken für Thomas für ein tolles Kochbuch, das uns sicherlich noch öfter und länger beschäftigen wird!